Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Schotten sage und schreibe 421 Wörter für Schnee haben.

Wer diesen schon einmal barfuß erlebt hat, kann nachempfinden, dass die weiße Pracht sehr unterschiedlich sein kann: Von weichem, flockigem Neuschnee, über Matsch bis hin zu hartem, gefrorenem Eis….

Wer sich traut auch in dieser Jahreszeit barfuß zu laufen sollte einige Vorsichtsmaßnahmen beachten.

  • regelmäßig genug trinken, das sorgt dafür dass die Haut an den Füßen geschmeidig und elastisch bleibt
  • langsam eingewöhnen und dem Körper nicht zu viel zumuten
  • den restlichen Körper warm einpacken (Stulpen über oder unter der Hose sind eine gute Barriere damit die Kälte nicht die Beine hochkriecht)
  • Vorsicht bei Salz auf der Straße. Die Oberfläche kann hier gefährlich kalt (bis zu -20°C) werden. In diesem Fall besser Schuhe tragen um gesundheitliche Schäden vorzubeugen
  • Gute Fußpflege (Füße waschen und regelmäßig gut eincremen. Vor dem Gang nach Draußen fetthaltige Cremes bevorzugen)
  • Füße gut beobachten. Sobald die Durchblutung nicht mehr gegeben ist oder sogar leichte Blauverfärbungen auftauchen sofort abbrechen
  • Füße akklimatisieren, d.h. vor dem Gang in die Kälte erstmal auf z.B. kalten Fliesen leicht abkühlen, und bevor man in die Wärme zurück kommt langsam aufwärmen